Über uns

Das ist Lindopharm

An unserem Standort in Hilden liegt der Spezialisierungsschwerpunkt auf der Herstellung von Hormontabletten und Sachets apotheken- und rezeptpflichtiger Human- und Veterinärarzneimittel. Im Auftrag der Aristo Pharma Gruppe und im Namen unserer internationalen Partnerschaften im Drittkundengeschäft exportieren wir heute in mehr als 50 Länder weltweit. 

Wir begleiten jedes Produkt von seinen Anfängen in der Formulierung und Entwicklung, über die finale Herstellung und Prüfung bis zum Versand. Auch übernehmen wir das komplette Life-Cycle-Management der von uns hergestellten Produkte. 

Entscheidend für unseren Erfolg sind an erster Stelle unsere hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zu großen Teilen schon seit vielen Jahren bei Lindopharm beschäftigt sind. Mit ihrer Expertise sowie unserem modernen Anlagenpark und unserer fortschrittlichen Laborausstattung sind wir für komplexe Aufgaben und neuartige Herausforderungen bestens aufgestellt. 

Unsere Rolle innerhalb der Aristo Pharma Gruppe

Aristo Pharma wurde 2008 aus dem Zusammenschluss verschiedener pharmazeutischer deutscher Traditionsunternehmen gegründet, die Wurzeln reichen teilweise bis in das Jahr 1875 zurück. 

Das heutige Kerngeschäft von Aristo Pharma bildet die Herstellung gefragter Wirkstoffe im Generika-Markt, die in der Regel unter eigener Marke vertrieben werden. Durch die eigenständige Produktion hebt sich die Gruppe von den meisten deutschen Arzneimittelanbietern ab. Darüber hinaus reicht das breit gefächerte Angebot aus rezeptpflichtigen sowie frei verkäuflichen Medikamenten von bewährten pflanzlichen Arzneimitteln bis hin zu modernen Medizinprodukten und Hilfsmitteln.

So vielfältig wie das Produktportfolio stellt sich auch die Zusammensetzung der Aristo Pharma Gruppe dar: Neben der Unternehmenszentrale in Berlin und unserem Logistikzentrum in Osterweddingen umfasst unsere Gruppe insgesamt fünf Produktionsstandorte – in Hilden, Wernigerode, zweimal in der Bundeshauptstadt Berlin und in Madrid. Damit zeichnet sich Aristo Pharma als einer der wenigen Anbieter in Deutschland aus, die ihre Arzneimittel überwiegend in Deutschland bzw. Europa herstellen.

Zusammen mit den 13 Vertriebsstandorten in ganz Europa kann das Unternehmen auf das Know-how von rund 1.650 Mitarbeitenden zurückgreifen. Sie alle leisten einen wertvollen Beitrag, um die Mission der Aristo Pharma Gruppe zum Erfolg zu führen: die zuverlässige und bezahlbare Versorgung mit hochwertigen Medikamenten.

Lindopharm ist von Anfang an fester Bestandteil der Aristo Pharma Gruppe: 2008 schloss sich das Unternehmen aus Hilden mit den Pharmaherstellern Pharma Wernigerode und Steiner Arzneimittel zum Unternehmensverbund zusammen. Heute ist der Standort in Hilden auf die Produktion von Schilddrüsenhormontabletten und granulat- sowie pulverhaltigen Sachets in allen marktgängigen Größen spezialisiert – inklusive umfassender pharmazeutischer Services.

Lindopharm damals und heute

Unsere Historie

1947 entsteht in Hilden aus einer Abteilung der pharmazeutischen Großhandlung von der Linde die Lindopharm KG als eigenständiger Betrieb für die Produktion von Arzneimitteln. 

20 Jahre später zieht das Unternehmen vom Fritz-Gressard-Platz zum heutigen Standort in die Neustraße. 

1994 erfolgt der Umzug in das neugebaute Produktionsgebäude, in der auch Liquida hergestellt und abgefüllt werden. 

Anfang der 2000er wird die Modernisierung des Standorts konsequent vorangetrieben: Die erste Sachet-Hochgeschwindigkeitsabfüllanlage kommt ab 2003 zum Einsatz.

2007 erfolgt der Neubau des Verwaltungsgebäudes und des Lagers. Mit der einhergehenden Umstrukturierung spezialisiert sich Lindopharm auf Sachet- und Hormonprodukte. Die Lohnherstellung gewinnt an Bedeutung.

2008 wird Aristo Pharma gegründet. Lindopharm, Steiner Arzneimittel und Pharma Wernigerode gehören ab diesem Zeitpunkt zum Unternehmensverbund von Aristo Pharma. 

Zwischen 2009 und 2010 werden das Labor und die Hormonabteilung erweitert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. 

2022 wird in eine runderneuerte Gebäudeleittechnik investiert: Die dadurch automatisierte Steuerung von zum Beispiel der Lüftungsanlagen führt zu signifikanten Energieeinsparungen. Gleichzeitig wurden Maschinen sukzessive erneuert und Maßnahmen zur effizienteren Energienutzung vorangetrieben.